Jakob Urbez

Wie lange betreibst du schon Triathlon?
Seit ungefähr 9 Jahren mache ich Triathlon aber erst die letzten 5 Jahren wirklich engagiert.

Was hat dich zum Triathlon gebracht?
Der 1km- lange Heimweg von der Schule wurde zur täglichen Rennstrecke. Um mich wirklich austoben zu können, wurde ich Mitglied beim AST Süßen. Laufen konnte ich, Fahrradfahren war ich mit Papa und schnell schwimmen muss ich bis heute noch lernen.

Kannst du dich noch daran erinnern wie es war, als du deinen ersten Wettkampf absolviert hast?
Mein erster Wettkampf im Triathlon war ein Swim&Run. Als einer der wenigen, die noch Brust geschwommen sind, kam ich als Vorletzter aus dem Wasser. Danach folgte die Aufholjagd im Laufen, so dass ich mich am Ende immer im Mittelfeld wiederfand.
Es heißt im Triathlon: Man kann durch das Schwimmen einen Wettkampf nicht gewinnen, aber verlieren.

Was gefällt dir am besten am Triathlon?
Besonders gefällt mir im Team zu trainieren. Das Team pusht enorm und bringt jeden an sein Limit. Ob wann will oder nicht! 😛

Was war dein lustigstes Erlebnis im Zusammenhang mit Triathlon?
Der Teamausflug zum Martini-Fest nach Gruibingen. 😀

Wie bereitest du dich auf die Saison 2017 vor?
Nachdem ich jetzt fast 8 Monate Pause gemacht habe, wird’s langsam echt Zeit! Ich versuche größere Umfänge zu machen und deutlich mehr Einheiten.

Was erwartetest du dir von der Saison 2017? Gibt es neben den Starts in der 1. Bundesliga weitere Wettkämpfe, die du bestreiten wirst?
Im Vordergrund steht für mich gute Wettkämpfe zu machen. Wir messen uns mit Profi-Triathleten, die in Weltcups starten. Dass ich da nicht Vorne mitmischen kann, ist klar! Darum ist es mir umso wichtiger, einen Wettkampf zu finishen und zufrieden mit meiner eigenen Leistung sein.

Was war dein bisher größter persönlicher Erfolg?
Aufstieg mit dem Team in die 1. Bundesliga natürlich